poemas y relatos cortos lee online e-Stories.org

Poemas y relatos cortos @ e-Stories.org - ¡Lee relatos cortos y poemas online!

Stories and Poems at e-Stories.org
 
Lengua: Alemán - Español - Italiano - Francés - Inglés - Portugués - Holandés
 
| Página principal | Preguntas & respuestas (FAQ) | Sobre e-Stories.org | Contacto |

Linie
Lee

Relatos cortos / novelas
Poemas
Nuestros autores
... de todo el mundo

Linie
Interactivo

Encuentra amigos por correo
Foro
Relatos sin fin



Linie
Autores

Área para miembros
Publica tus trabajos



Comentarios de nuestros lectores sobre el Poema:

„Absurd Poem 2“ por Bernhard Pappe

Leer el Poema - u otros textos e información sobre el/la autor/a Bernhard Pappe.
Otros Poemas de nuestros autores de la categoría „Vida“.

Protegido contra basura (Spam) - Por favor tipea la dirección de correo electrónico a mano

Por: /
Comentario:
Fecha:Acción:
Solino10 (solino16yahoo.de) Reseña del/de la autor/a29.11.2013Responder
Borrar
Lieber Bernhard - kann nix dafür - hab schon wieder gelacht ;)Erstens, weil du Physiker bist - und mein erster Gedanke "oh Gott" war (und damit warst nicht DU gemeint...Grinsen)und zweitens - weil ich mir bildlich grad die ganzen Stürme und Fluten in deinem Kopf vorgestellt hab. Da muss ja ganz schön was los sein, kein Wunder, wenn du manchmal Migräne hast - somit ist deine Mutter aus dem Schneider... - Lächeln - Spontan kam nun gerade die Frage "Wo isn`s Hirn?" (Zitat "Antenne Bayern") und bei der klassischen Antwort "Do, wo`s hin ghört" stellt sich die Frage, ob das alles im Kopf noch Platz hat?? - Lächeln - Irgendwie komm ich hier aus dem Lächeln nicht mehr raus. Aber wie war das? Schluss mit lustig? Also mal die ernsthafte Seite? Es ist schwierig, wenn sich Gedanken, Fragen, Zweifel, Ängste und was weiß ich noch alles - im Kopf drehen und es auf den ersten Blick keine Antwort, keine Lösung gibt. Mir hilft es manchmal - zu meditieren, spazieren zu laufen - oder so ganz verrückte Dinge zu tun - wie stricken (finde ich eigentlich absurd - aber es hilft). Dabei brauch ich nicht denken - und die stoische Handlung erlaubt mir, alles zu sortieren. Was auch immer passiert, wie oft wir auch schon verletzt wurden, verzweifelt waren, nicht weiter wußten - das Herz offen zu halten - auch, wenn es wieder neu verletzt werden kann, Narben bekommt, Angst hat, zweifelt, ver-zweifelt....ich glaube, das ist es - was immer wieder unsere Aufgabe, unser Lernziel ist. Vielleicht auch - um im übertragenen Sinne - die Stürme und Fluten durch diese Tür abfließen zu lassen. Ein wunderschönes Bild, danke dir Bernhard, Anita

Respuesta por Bernhard Pappe:
Liebe Anita, Lachen ist doch gesund, außer, es bliebe im Halse stecken, was niemand zu wünschen ist. Den Physiker habe ich im Steckbrief nicht verschwiegen. Warum auch, ist ja mein Beruf. Die mögen manchmal etwas seltsam sein, was an der Unverständlichkeit ihrer Formeln liegt. Die sind absurd genug und absurder als Stricken. Stricken viele Physiker? Keine Ahnung. Man sollte mal Geld für eine Studie ausgeben. Bisher passt noch alles in meinen Kopf und bei e-stories kommt ein Teil davon heraus (Es geht weiter und das ist als "Drohung" gemeint.). Meditieren kommt leider nicht hinein. Habe ich wirklich versucht. Die ernsthaften Seiten finden wir schon. Don't panic. Ein lieber Abendgruß Bernhard (29.11.2013)




- Arriba -
 

© 1999-2019 e-Stories.org - Joerg Schwab
No nos responsabilizamos por el contenido escrito de nuestros autores y visitantes ni por los links fuera de nuestro dominio e-Stories.org.