poemas y relatos cortos lee online e-Stories.org

Poemas y relatos cortos @ e-Stories.org - ¡Lee relatos cortos y poemas online!

Stories and Poems at e-Stories.org
 
Lengua: Alemán - Español - Italiano - Francés - Inglés - Portugués - Holandés
 
| Página principal | Preguntas & respuestas (FAQ) | Sobre e-Stories.org | Contacto |

Linie
Lee

Relatos cortos / novelas
Poemas
Nuestros autores
... de todo el mundo

Linie
Interactivo

Encuentra amigos por correo
Foro
Relatos sin fin



Linie
Autores

Área para miembros
Publica tus trabajos



Comentarios de nuestros lectores sobre el Poema:

„When a blind man cries“ por Bernhard Pappe

Leer el Poema - u otros textos e información sobre el/la autor/a Bernhard Pappe.
Otros Poemas de nuestros autores de la categoría „Pensamientos“.

Protegido contra basura (Spam) - Por favor tipea la dirección de correo electrónico a mano

Por: /
Comentario:
Fecha:Acción:
Crazy (Enviar correo) Reseña del/de la autor/a30.11.2013Responder
Borrar
Es wäre eine willkommene Abwechslung, die Menschen, die des Sehens mächtig sind und dennoch blind durch ihre Umwelt schreiten, zu einer kurzen Verschnaufpause aufzufordern. Man sollte in sich kehren und begreifen, was einen gerade umgibt und ob man darauf stolz oder unzufrieden sein sollte..doch leider sind die meisten Augen dafür blind.
Ein wundervolles, bewegendes Gedicht. Eine klare Aussage und gleichsam auch Aufforderung. Gefällt mir sehr gut.
LG Kris

Respuesta por Bernhard Pappe:
Hallo Kris, danke für dein Lob. Es ermuntert mich, weitere Dinge dieser Art zu zaubern. LG Bernhard (30.11.2013)


Solino10 (solino16yahoo.de) Reseña del/de la autor/a30.11.2013Responder
Borrar
Hey Bernhard, entspricht das, wovon wir schreiben - dem, was wir glauben, denken und woher oder wovon stammen diese Überzeugungen? Ich frage jetzt einfach - wieso glaubt jeder, dass, wenn er sein Herz öffnet - es so sehr verletzt wird? Wo ist das Vertrauen in die Welt, in die Menschen, in die Liebe? Sind wir wirklich wehrlos, schutzlos - ohne Waffen, ohne Mauern? Auch wenn wir verletzt werden - was wird wirklich verletzt? Unser Denken, unsere Vorstellungen, unser Ego - oder tatsächlich auch das Herz? Urteilt das Herz - oder nimmt es einfach wahr? Wieder mal Zeilen von dir, die berühren und zum eigenen Nachdenken anregen. liebe Abendgrüße, Anita

Respuesta por Bernhard Pappe:
Liebe Anita, danke fürs Lesen und den philosophischen Kommentar. Nun, eine Inspiration und mehr ist das Gedicht erst einmal nicht, entspricht nicht zwingend einer Überzeugung. Im Grunde meines Herzens bin ich ein eher friedfertiger Mensch. Woher kommt eine Inspiration? Tief aus dem Herzen? Da ist doch nur Blut (Gott sei Dank!)? Ich habe gestern Abend erst gelesen, dass die neue Freiheit in unserer Gesellschaft in Angst mündet, wie etwa zu versagen oder auch verletzt zu werden. Für dich habe ich mir etwas ausgedacht, ein wenig Geduld musst du noch haben, dann kannst du wieder lachen. Ein lieber Sonntagsgruß und einen tollen Adventstag Bernhard (01.12.2013)




- Arriba -
 

© 1999-2019 e-Stories.org - Joerg Schwab
No nos responsabilizamos por el contenido escrito de nuestros autores y visitantes ni por los links fuera de nuestro dominio e-Stories.org.